Aktionsplan Deutschland

 

Befragung "Teilhabe braucht Maßnahmen - konkrete Projekte und Aktionen für die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention"

Bitte teilen Sie uns über das folgende Formular Ihre Ideen zu konkreten Maßnahmen zur Umsetzung der Behindertenrechtskonvention mit.

Alle Beiträge werden ausgewertet und bei der weiteren Entwicklung des Aktionsplanes berücksichtigt. 

einfach-teilhaben.de

Ihre Meinung ist gefragt!

Hier können Sie uns Ihre Visionen zur Umsetzung der Behindertenrechtskonvention mitteilen.
Die Bundesregierung setzt das Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen, das in Deutschland seit Ende März 2009 verbindlich ist, mit einem eigenen Aktionsplan um. Der Aktionsplan ist eines der wichtigsten behindertenpolitischen Vorhaben der Bundesregierung in dieser Legislaturperiode. Mit der Umsetzung des Übereinkommens bekommt die Politik für Menschen mit Behinderungen auch in Deutschland einen neuen Schub. Der Aktionsplan wird das Leitbild einer inklusiven Gesellschaft umsetzen helfen. In Zusammenarbeit mit Verbänden behinderter Menschen wurden in einem ersten Schritt 12 Handlungsfelder identifiziert.
In einem nächsten Schritt sollen zusammen mit allen gesellschaftlichen Gruppen die Visionen, Leitgedanken und Ziele des Aktionsplans entwickelt werden. Die Umfrage bietet Ihnen die Möglichkeit, sich aktiv an diesem Prozess zu beteiligen und Ihre konkreten Visionen und Leitgedanken zur Umsetzung der Behindertenrechtskonvention für einzelne Handlungsfelder zu verfassen.
Alle Beiträge werden ausgewertet und bei der weiteren Entwicklung des Aktionsplanes berücksichtigt. Wir behalten uns vor, eine Auswahl an Visionen, unter anderem auf einfach teilhaben, zu veröffentlichen. Mit der Teilnahme an der Umfrage erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Vision veröffentlicht werden kann. Die Angaben zur Person sind freiwillig.
Hinweis: Haben Sie mehrere Visionen für verschiedene Handlungsfelder, können Sie immer wieder zu diesem Formular zurückkehren und es neu ausfüllen und absenden.
Wenn Sie sich bereits erstellte Visionen anschauen möchten, können Sie dies hier tun: Hier finden Sie eingereichte Visionen und Leitgedanken

einfach-teilhaben.de

"Unser Weg in eine inklusive Gesellschaft"

Nationaler Aktionsplan der Bundesregierung zur Umsetzung der UN-Behindertenrechts-konvention

"Unser Weg in eine inklusive Gesellschaft" (PDF, 897 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

einfach-teilhaben.de




Datum: 15.06.2011

Behinderte Menschen gehören in die Mitte der Gesellschaft

Kabinett beschließt Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention
Bundesministerin Ursula von der Leyen gebärdet den Begriff "Inklusion"  
© R. Deischl

  Das Bundeskabinett hat heute den Nationalen Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behin­dertenrechtskonvention beschlossen. Mit dem Nationalen Aktionsplan stößt die Bundesre­gierung einen Prozess an, der in den kommenden zehn Jahren das Leben der rund 9,6 Mil­lionen Menschen mit Behinderung in Deutschland maßgeblich beeinflussen wird. Der Natio­nale Aktionsplan umfasst rund 200 große und kleine Maßnahmen aus allen Lebensbe­reichen. Leitgedanke und zentrales Handlungsprinzip ist die Idee der Inklusion.
bmas.de

Nationaler Aktionsplan der Bundesregierung

bmas.de

bmas.de



Pressekonferenz im BMAS anlässlich der 

Vorstellung des Nationalen Aktionsplanes

 

Am 15. Juni 2011 stellte die Bundesarbeitsministerin Dr. Ursula von der Leyen den Nationalen Aktionsplan zur "Umsetzung" der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen vor.

Zu diesem Anlass haben wir gemeinsam mit ISL e.V. ein Flugblatt und eine Presseerklärung erstellt, da die Aussagen der Ministerin nicht unwidersprochen bleiben dürfen.

Zahllose Verbände, darunter auch wir, haben ihr Unverständnis über die geplante Tatenlosigkeit der Bundesregierung in Stellungnahmen an das BMAS gesandt. 

Unter anderem wird als im Aktionsplan fehlend angeprangert:

  • Bedarfsdeckung
  • Einkommens- und Vermögensunabhängigkeit
  • Persönliche Assistenz
  • Mobilität
  • umfassendes Wunsch- und Wahlrecht
  • die tatsächliche Beteiligung der Betroffenen an allen Prozessen z.B. der Erstellung des Aktionsplans selbst
  • konkrete zielgerichtete Maßnahmen (viele der angegebenen sind derweil abgelaufen)
  • und vieles andere mehr!!!
Ergänzende Informationen auf den nachfolgenden Internetseiten:

Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster Schattenübersetzung der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen

Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster Nationaler Aktionsplan zur Umsetzung des Übereinkommens der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderung

Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zum Vergleich: Referentenentwurf zum Nationalen Aktionsplan zur Umsetzung der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen

Entwurf für ein Gesetz zur Sozialen Teilhabe
Geschichten aus Absurdistan (Fallbeispiele für den Umgang deutscher Behörden mit behinderten Bürgerinnen und Bürgern) 

forsea.de




Mehr zum Thema Aktionsplan




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...